Einen Mietwagen für den Umzug nutzen

1

Ein Umzug ist immer mit Stress und Kosten verbunden. Die Umzugsunternehmen bieten zwar einen guten Service, doch die Kosten dafür könnte man sich sparen, wenn gute Freunde beim Umzug helfen. Wer keinen Transporter oder Sprinter sein Eigen nennen darf, der mietet sich ein entsprechend großes Fahrzeug bei einer Autovermietung. Oft sind große Fahrzeuge bei den Autovermietungen nicht immer präsent, deshalb sollte man ein entsprechendes Fahrzeug rechtzeitig vorbestellen.

Mit dem Transporter den Umzug bewältigen

Mit der Hilfe von Freunden und Bekannten kann der Umzug dann auch ohne Umzugsunternehmen stattfinden. Bei Privatpersonen findet der Umzug meist an einem Wochenende statt, wenn auch Freunde und Bekannte Zeit haben und ihre Hilfe anbieten können. Hier sind die Kunden im Vorteil, die an einem Wochenende einen Kleintransporter oder Sprinter anmieten und so oft in den Genuss von günstigen Tarifen kommen – wie z. B. dem Wochenendtarif.

Firmen haben hier die größere Auswahl, da sie meist auch über Mitarbeiter verfügen, die einen Führerschein für LKW besitzen. Damit können auch große Fahrzeuge angemietet werden, die den Umzug schneller und effektiver machen. Weiß man nicht genau, welche Größe das Fahrzeug haben muss, um die Umzugsgüter mit so wenig Fahrten wie möglich zu transportieren, kann man bei der Autovermietung nachfragen. Hier erhalten die Mieter wertvolle Tipps, wie der Wagen effektiv beladen werden kann, damit möglichst viel Mobiliar hineinpasst. Auch hilfreich ist der Umzugsrechner, mit dem die Autovermietungen die Lademenge berechnen und so den Kunden informieren können, ob ein Transporter ausreicht oder nicht.

Diese Informationen sind insbesondere dann wertvoll, wenn der Umzug über die Stadtgrenze hinausgeht oder sogar über die Grenze des Bundeslandes. Bei einem solchen Umzug ist es nicht sinnvoll, einige Male vom ehemaligen Geschäftssitz zum neuen zu fahren – das kostet Geld und Zeit – beides kann gespart werden, wenn man sich rechtzeitig informiert. Die Autovermietungen bieten weiterhin auch Gurte an, mit denen Möbel und andere Umzugsgüter sicher im Transporter untergebracht werden können. Die Sicherung der Ladung ist auch bei Umzügen Pflicht und außerdem ist es nicht sinnvoll, wenn einige Möbelstücke beim Umzug Schaden nehmen. Viele nützliche Tipps für den gewerblichen Umzug finden sich im Sixt Firmenblog, dem Internetportal des Unternehmens.

Natürlich können auch Firmen die Wochenenden für den Umzug nutzen. Wird jedoch ein LKW benötigt, dann ist der Sonntag für den Transport tabu – es gilt immer noch das Sonntagsfahrverbot für LKW. Auch für Firmen gilt, den Transporter oder LKW rechtzeitig zu bestellen, damit dieser auch am Abholtag vor Ort ist. Für Fragen stehen die Mitarbeiter der Autovermietung immer mit Rat und Tat zur Verfügung.

Teilen.

Über Autor

Die Redaktion von transportly.at informiert Sie über das Thema Transport. Wir geben Ihnen Informationen über Carsharing, Autovermietung, Taxis und vieles mehr.

1 Kommentar

Datenschutzinfo