Reisen in Österreich

0

Autofreies Reisen war bis vor einigen Jahren in der kleinen Alpenrepublik Österreich noch eher die Seltenheit. Doch in den letzten Jahren setzen sich immer mehr auch alternative Verkehrsmittel wie etwa der Bus oder die Bahn durch, die vor allem ältere Menschen oder Singles quer durch Österreich zu ihrem Wunschort chauffieren. Generell kommt aber noch ein Faktor hinzu, der die Gruppe der Auto-los Reisenden wachsen lässt: immer mehr Menschen wollen ohne schlechtes Gewissen und somit klimaschonend und umweltschützend reisen. Zahlreiche Destinationen in Österreich haben sich auf die Reisenden ohne Auto längst eingestellt und bieten beste Alternativen und ein gutes Verkehrsnetz – speziell in den Sommermonaten kommt man auch ohne Auto gut von A nach B. Spezialbusse bringen die Menschen in sonnige Höhen, in Naturparks oder an einen idyllischen See, der zum Verweilen einlädt. Die sanfte Mobilität wird in Österreich immer mehr zum Trend – folgende Verkehrsmittel sind dafür verantwortlich:

Der Autobus / Fernbus

Der Bus schien lange Zeit in Vergessenheit geraten zu sein und wurde lediglich als Schülertransportmittel und Öffi innerhalb einer Stadt angesehen. Dabei verbergen sich hinter diversen Busunternehmen (öffentliche sowohl als auch private) vielerlei Möglichkeiten, welche ein bequemes und vor allem kostengünstiges Reisen ermöglichen. Innerhalb Österreichs verkehren Busse zumindest zwischen größeren Städten. Ein Wehrmutstropfen bleibt jedoch: wenn man schnellstmöglich von A nach B kommen möchte ist ein Fernbus eher ungeeignet, denn Zwischenstopps und auch die begrenzte Geschwindigkeit verursachen eine längere Reisezeit. Dafür zählt der Bus aber zu jenen Verkehrsmitteln, welche eindeutig die Brieftasche entlasten!

Die Bahn

Die Bahn ist das älteste Verkehrsmittel und schreibt vor allem in Österreich Geschichte. Bereits in der königlichen Monarchie im Jahre 1832 wurde die erste Bahnverbindung zwischen Linz und Budweis eröffnet. Technisch bedeutete die Verbindung keinen großen Fortschritt. Immerhin standen zur selben Zeit in England die Züge bereits unter Dampf. Die von einer privaten Gesellschaft errichtete Verbindung wies einige Schwachstellen auf, welche den Einsatz eines Dampfbetriebes unmöglich machten. Anstatt von Lokomotiven wurden die Waggons von Pferden gezogen. Doch seit damals sind nun doch einige Jährchen ins Land gezogen und das österreichische Schienennetz ist mittlerweile sehr gut ausgebaut. Neben der staatlichen Bahn sind auch private Bahngesellschaften in Betrieb, von denen manche in einem Verkehrsbund zusammengeschlossen sind und gemeinsame Bahn Ticket(s) verwenden. Das österreichische Schienennetz wird ständig ausgebaut und ist auch grenzüberschreitend gut mit dabei. Vorteile einer Bahnfahrt liegen eigentlich auf der Hand, denn neben der uneingeschränkten Bewegungsfreiheit müssen Sie sich während der Fahrt auch nicht auf die Straße konzentrieren und können selbst entscheiden ob Sie lieber ein gutes Buch lesen, einfach aus dem Fenster schauen oder schlafen um etwas Kraft zu tanken. Auch preislich bietet die Bahn eine gute Alternative im Vergleich zum Auto, zahlreiche Aktionen wie die Vorteilscard etwa oder das Interailticket sind hierfür ausschlaggebend. Einziger negativer Faktor ist auch hier die Zeit: einige Zwischenstopps, mögliche Verspätungen und etwaige Umsteigmanöver verlängern die Reisezeit.

Das Flugzeug

Das Flugzeug ist in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken und hat sich vor allem seit der Markteroberung durch diverse Billigfluganbieter in den letzten Jahren gemausert. Wenn Flüge noch vor einigen Jahren innerhalb Österreichs kaum gebucht wurden und man das Auto oder die Bahn bevorzugt hat, so wird ein bequemes Reisen innerhalb Österreichs durch diverse Billigflieger durchaus zur echten Alternative. Immerhin ist es die schnellste Möglichkeit von A nach B zu kommen, weshalb vor allem Geschäftsleute von diesem Angebot profitieren. Auch immer mehr Urlauber kommen mit dem Flugzeug nach Österreich, obwohl die Flughäfen im Vergleich zu Ländern wie Deutschland eher rar und klein sind. Nachteil beim Flugzeug ist die Gepäckbeschränkung und der etwas eingeschränkte Platz welchen man im Flieger hat. Ansonsten TOP!

Die Mitfahrgelegenheit

Die Reisemöglichkeit der Mitfahrgelegenheit erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Vor allem preisbewusste Reisende erfreuen sich über das vielfältige Angebot von Mitfahrgelegenheiten im großen WWW, welches immerhin für das in Mode kommen dieser Transportmöglichkeit mit verantwortlich war. Täglich gibt es ein großes Angebot an Mitfahrgelegenheiten durch ganz Österreich. Mitfahrgelegenheiten sind vor allem preislich eine Alternative zu anderen Verkehrsmitteln. Zudem müssen Sie sich nicht konzentrieren und lernen neue Menschen kennen. Wer jedoch ein Problem damit hat bei einem „Fremden“ ins Auto zu steigen, der sollte diese Möglichkeit des Reisens eher außer Acht lassen.

Das Taxi

Die Fahrt mit einem Taxi ist einfach bequem was sicherlich der Hauptvorteil dieses Verkehrsmittels ist. Wenn man sich nicht um den Verkehr kümmern muss, kommt man entspannt am Zielort an und kann auf der Fahrt dorthin einfach seine Seele baumeln lassen. In Österreich verkehren Taxis hauptsächlich in den größeren Städten. Da gibt es kein Problem, in kürzester Zeit ist das per Telefon bestellte Fahrzeug zur Stelle. Sehr praktisch ist es, ein Taxi in Österreich mit anderen Verkehrsmitteln zu kombinieren. So kommt der Fahrgast mit dem Taxi in Österreich beispielsweise rasch zum Flughafen oder auch zum Bahnhof. Ein Taxi in Österreich ist oft auch sehr angenehm, wenn ein schöner Abend im Restaurant, beim Heurigen oder bei Freunden geplant ist, wo manchmal auch das eine oder andere Glas guten Weins getrunken werden kann, wenn die Heimreise dann mit dem Taxi erfolgt. Einziger Wehrmutstropfen ist der Preis, der kann nämlich, sofern Sie keine Pauschale haben, ganz rasch in die Höhe schnellen.

Die perfekte Verkehrsverbindung auf VerkehrsmittelVergleich.at

Die Seite verkehrsmittelvergleich.at enthält eine Suchmaschine, welche Ihnen nicht nur viel Arbeit sondern auch viel Zeit abnimmt, indem sie unabhängig und kostenfrei die günstigste und schnellste Verbindung für Ihre Reise sucht und auch findet. Berücksichtigt werden alle relevanten Verkehrsmittel, ganz egal ob Sie einen Fahrplan für Österreich der Bahn benötigen oder die Abfahrtszeiten eines Fernbusses – VerkehrsmittelVergleich.at ist in dieser Situation ein toller Helfer im Netz. Zu diesem Zweck geben Sie die Informationen zur geplanten Reise nur ein einziges Mal in das Suchformular ein, woraufhin die Suchmaschine von VerkehrsmittelVergleich Ihnen binnen weniger Sekunden einen detaillierten Überblick über alle relevanten Anbieter, sortiert nach den günstigsten Angeboten, bietet. Somit sparen Sie nicht nur Zeit, sondern auch Geld, denn der gesamte Service ist kostenlos und beinhaltet trotzdem über 700 Anbieter im Vergleich an.

Teilen.

Über Autor

Die Redaktion von transportly.at informiert Sie über das Thema Transport. Wir geben Ihnen Informationen über Carsharing, Autovermietung, Taxis und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter [email protected] kontaktieren.

Wie ist deine Meinung dazu?